RSS
  • Haldern Pop 2010

    Jun 7 2010, 21h38

    Endlich halte ich meine Haldernkarte(n) in der Hand :)!
  • Weinuhrabend

    Abr 28 2010, 12h38

    Di., 27. Apr. – Spaceman Spiff

    es war ein wunderbarer abend, mit tollem bühnenbild (im hintergrund zog der mond seine runden:), entspannter atmosphäre, lokation und publikum.
    zuerst spielte "Bischler" (Patrick Bischler), was eigtlich nicht geplant war und doch sehr gut passte. großartiger gesang, passend dazu auch die texte, sowie die musikalische selbstbegleitung, auf der von beiden Musikern solo genutzten akkustikgitarre.
    Spaceman Spiff (Johannes Wittmer) grandios. ich hatte das glück, ihn durch eine freundin von mir, auf musikalischer ebene kennen zu lernen. tolle lieder, die sehr zum nachdenken anregen, von denen man manchmal, ohne es beeinflussen zu können, ein bisschen wehmütig wird. klare worte mit klaren melodien, klar mit lockerem gitarrenspiel umgesetzt.

    die "Weinuhr" war trotzdem nicht bis zum letzten schluck leer gelaufen ;)

    fühlbare lieder zum anhören:

    Spaceman Spiff: Zeit zu bleiben
    Bischler: Kann nicht schlafen

    danke nochmals für den abend.
    ich hoffe ich seh euch bei 'nem auftritt mal wieder.
  • Frühlingsfestival

    Abr 18 2010, 22h46

    Sa., 17. Apr. – Out of the Crowd Festival 7
    es war einmal ein wunderschöner frühlingstag, da trafen sich alle musiker, aus ganz europa ;;) & sogar aus den staaten...bla bla bla!
    "Patterns" sehr geniale band, welche ich unbedingt weiterempfehlen muss, auch wenn ich nur einen song miterleben durfte, dafür aber eine schallplatte erworben habe :D!65dos haben einen grandiosen showdown vollbracht, sodass ich nach dem konzert mit kopfschmerzen vom headbanging und kniegelenk-schleimbeutel-schmerzen durch's mitwippen des beines auf's übellste im 'anus' war und es sich trotzdem 100%ig gelohnt hat!!!
    royal bangs konnten nicht überzeugen, da ich 3 mal "cat swallow...PLEASE...do it" gerufen hatte und ich lediglich mit "not today" und einem lächeln abgespeist worden war.
    mein resümee:
    fantastische auftritte sehr künstlerischer bands. nur die letzten 2 mainacts, außer 65 days of static, waren unbrechtigterweise 'die besten'...ich konnte kaum etwas fühlen! leider bekam ich jede band nur zur hälfte zu gesicht, da ich zu viel alkohol intus hatte.

    cheers und ahoij
  • Wavves Konzi in Köln

    Dez 1 2009, 1h09

    Mo., 30. Nov. – Wavves, Vomit Heat

    Wavves warten...

    vor der fahrt (gegen 19:00):

    so gleich geht's ab. noch den weg bei googlemaps nachgeschaut, genug wasser dabei, kaugummis und zigaretten injesteckt, ipod mit wavves bepackt, dann geht er, der peter.

    während (gegen 21:30)

    gut, kaugummis vergessen und zu wenig wasser dabei gehabt: Pappmaul!!! 2 std. hingefahrn (verdammt, was haben die in köln eine komplizierte infrastruktur:) hälfte der strecke wavves gehört. direkt parkplatz vor dem club gefunden. rinjestürmt, bestechungsgeld bezahlt, smiley uff die pfote, ab zur vorband: erster live-auftritt Vomit Heat, geile scheiße, cd "gekauft", ab ins auto damit :) 3 Zigaretten geraucht...
    nächste und letzte band, mit wunderkind: wavves: "do you want some X?" :D
    haben gerockt aber nicht geschockt.

    danach (gegen 02:00):

    vor der heimreise 1 glas, von eiswürfeln gekühltes wasser getrunken. zigarette geraucht. cd ins radio (ich wünscht es wär' bessere quali), sau gut. ab nachhause. raus aus köln ging schneller als rin. zwischenstop beim mcens. jetz hock ich hier.

    mein resümee: lockerer abend ;)