RSS
  • Liebe auf den ersten Blick.

    Dez 25 2008, 19h41

    Ich glaube nicht an Liebe auf den ersten Blick. Das wurde mir soeben klar, als ich mir ein absolut billiges Foto einer blondgefärbten Halbschönheit angesehen habe, die von vielen angehimmelt wurde. Wahre Schönheit kommt von innen, sagt man so schön und ich stimme dem zu. Manchmal, wenn man jemanden sieht und sofort dieses berühmte Magengefühl bekommt, wenn er oder sie einen ansieht, denkt man, man wäre verliebt. Aber manchmal, wirklich, da verwechselt man starkes Magenkribbeln mit Liebe. Wenn diese Traumgestalt von Person dann aber einen Teil des Lebens einnimmt und man die eigentliche Menschlichkeit und Unspektakularität dieser wahrnimmt und der Traum verpufft, trennen sich die Wege ganz schnell wieder. Ich will jedoch nicht abstreiten, dass das Aussehen ein großer Faktor bei der Parnterwahl ist. Aber ein bisschen mehr als einzig gutes Aussehen gehört doch schon dazu.
  • Grauenhaftigkeit der Menschheit.

    Nov 23 2008, 20h00

    Ich bin mir heute erneut und besonders schrecklich darüber klar geworden, dass die Menschheit schrecklich absurd ist. Lauter kranke Geschöpfe dicht zusammen gepfercht auf dem bisschen Erde. Wozu manche Menschen fähig sind, ist einfach nur krank. Das Beispiel, was es mir wieder so schön vor Augen geführt hat, war nichts geringeres als ein Filmausschnitt von youtube.com. An American Crime, ein amerikanischer Film nach einer wahren Begebenheit, erschienen im Jahr 2007. Allein dieser Ausschnitt hat gereicht, mich zu der Erkenntnis zu bringen, dass ich mir diesen Film unter gar keinen Umständen jemals irgendwann ansehen werde. Abscheulich. Zwar ist dies nur die Verfilmung des originalen Falles, aber allein die Schauspielleistung und authentische Darstellung der Umstände haben meine Magengegend sehr angesprochen. Der Film handelt um den Mordfall Silvia Likens' im Jahre 1965. Das junge Mädchen wurde von ihrem Vater buchstäblich für 20$ die Woche an eine Ziehmutter verkauft, weil der Vater sie und ihre Schwester nicht großziehen konnte. Die anscheinend geisteskranke Mutter misshandelte Silvia Liekens schwer und erlaubte sogar ihren eigenen sechs Kindern das Schlagen des Mädchens. Ausgeartet ist alles, als Silvia dazu gezwungen wurde, sich einen Coca-Cola-Flasche vaginal einzuführen. Daraufhin war sie inkontinent und wurde wegen des regelmäßigen Einnässens in den Keller - basement - verbannt und dort festgehalten. Sie wurde mit Zigaretten und heißem Wasser verbrannt, geschlagen, gedemütigt und gefoltert. "I'm a prostitute and prod of it" ritzte Gertrude Baniszewski, ihre Mutter, mit einer heißen Nadel in ihren Bauch. Zu essen bekam sie nichts außer Kot, Urin und Kekse. Nicht nur die Mutter allein, sondern einige Nachbarskinder waren regelmäßig anwesend. Bis die Mutter und ein Nachbarsjunge sie schließlich zu Tode prügelten. Die Mutter kam nach 18-jähriger Haftstrafe auf Grund guter Führung aus dem Gefängnis frei.
    Und das ist nicht einer von wenigen Ausnahmefällen. Von dem Großteil dieser bekommen wir nicht einmal etwas mit. Fazit: Der Parasit Mensch widert mich an.

    Trailer zu "An American Crime".
  • Roger Wales: Probleme, die die Welt (wirklich) bewegen!

    Mai 12 2007, 20h43

    Hallo und Herzlich Willkommen zu meinem ersten Blogeintrag der die Weltgeschichte verändern wird!


    Mein Name ist Roger Wales und ich bin ein nachdenklicher Freizeitkünstler, der seine Arbeit hauptsächlich mit primitiver Kunst verplempert. Auch das Zusammenkleben von Wäscheklammern ist bei meinem Job sehr wichtig, denn dies bringt mein Selbstbewusstsein zum Vorschein. In meinen jüngeren Jahren war ich schon ein echter Entdecker der Natur! Sehr oft ging ich zum Angeln mit meinem Opa, Friederich von Reinblech, der von Beruf Mediziner war. Einmal hatte sich ein Käfer in einem Spinnennetz verfangen, also war es meine Aufgabe, ihn zu retten. Doch da ich damals schon Persönlichkeitsstörungen hatte, und häufig auch Realitätsverlust, habe ich diesen Käfer, der übrigens so aussah wie Michael Jackson, einfach aufgegessen. Seit diesem Vorfall, sehe ich Übernatürliche Dinge.


    Wie ist das möglich? Ich frage euch.. hat es was mit diesem Käfer zu tun, der aussah wie Herrn Jackson? Oder sind es doch Lebewesen von einem anderen Planeten, die meine Gehirnströme benutzen, um mit meiner Intelligenz die Weltherrschaft zu übernehmen?

    Ich würde mich über einige Kommentare freuen und Herbert Grönemeyer sicherlich auch!



    Grüße aus dem Zuchthaus.











    Besucht den Blog einer Freundin: www.myspace.com/n00btotheg00re