Blog

  • KWS in der Bluesgarage in Isernhagen

    Nov 15 2011, 18h26

    Sa., 12. Nov. – Kenny Wayne Shepherd Band

    Die Blues-Garage ist ein netter Club für so schätzungsweise 4-500 Leute. Und das Ding war wohl auch ausverkauft, angenehm war allerdings, daß es trotzdem nicht zu eng wurde und das es keinerlei Gedränge oder ähnliches gab. Ansonsten hat KWS mit seiner Band natürlich einen fetten Gig abgerissen, rumzunörgeln hätte ich allenfalls am zeitweisen etwas lauten brummigen Sound. Aber ich glaube, Kenny hat das selbst gemerkt und jeweils gleich korrigieren lassen. Die Setlist hat wenn mich mein Erinnerungsvermögen nicht täuscht nicht von der in London abgewichen. Wobei meine persönlichen Höhepunkte Yer Blues, Deja Voodoo, Come On, King's Highway, Backwater Blues und While We Cry allesamt absolut genial rüberkamen. Der Zugabenteil hatte dann eine nochmalige Steigerung zu bieten: Blue On Black gefolgt von einem absolut überragend runtergezockten I'm A King Bee und zum Abschluss das Jimi Hendrix-Doppel in der Mammut-Version! Als nach der Show der Blues-Garagen-Boss Henry Gellrich noch kurz ans Mikro kam und in die Runde fragte "Wie geil war das denn?" war denn auch alles gesagt.

    Die Band ist m.M. nach um einiges stärker, als einem dies die Youtube-Videos vermitteln können. Tony Franklin z.B. sieht man in den Videos kaum bis gar nicht, dabei zieht auch er ne tolle Show ab. Hab den irgendwann vor vielen Jahren schon mal mit Whitesnake gesehen glaub ich, auf jeden Fall passt er wunderbar in die Band. Bei Drummer Chris Layton, immerhin auch Schlagzeuger bei Stevie Ray Vaughn gewesen, fragte ich mich zunächst wie lange kann man beim Schlagzeugspiel gelangweilt die Wand oder den Boden anstarren? Aber der Typ hat funktioniert wie ein Uhrwerk und zum Ende im Zugabenteil ging er sogar mal richtig aus sich raus und hat auch mal gegrinst. Der Keyboarder Riley Osbourn tat zunächst ebenso unbeteiligt, bis irgendwann nach einem Hammond-Solo erstmals Sonderapplaus für ihn aufbrandete. Danach war er sofort wieder im Hintergrund, toller Musiker aber absolut unspektakulär. Noah Hunt war sehr sehr überragend. Kein Wunder, daß sich Kenny auf der Bühne lieber auf sein Gitarrenspiel konzentriert. Wenn man solch einen Sänger mit einer so überragenden Stimme dabei hat, wäre es wirklich Blödsinn noch selbst zu singen, auch wenn ich gerne den einen oder anderen Song aus Kennys Stimmbändern gehört hätte. Aber so ist die Show einfach perfekt aufgebaut und Noah ist über wirklich jeden Zweifel erhaben, seine Stimme passt einfach perfekt zur Musik der Band. Wirkung auf Frauen muß er im Übrigen auch haben, meine Holde war jedenfalls von ihm begeistert und jedes Mal angepisst wenn er mal wieder für ein Kenny-Solo die Bühne verließ. KWS selbst? Genial. Gehört wirklich zu den ganz großen Gitarristen, die ich in meinem Leben gesehen habe. Die Gitarre ist ein Teil von ihm. Den Blues hat er, aber er kann auch Rock'n'Roll. Von seinem Können kann er mit wirklich allen Guitar-Heroes dieser Welt mithalten und verfügt in seinem Spiel natürlich über eine überragende Portion Gefühl, die manch Anderem halt einfach abgeht. Trotz vieler langer Solo-Passagen von Kenny wurde es niemals uninteressant, ich fand die Show von vorne bis hinten spannend und perfekt aufgebaut, natürlich hätten KWS und seine Band viel größere ausverkaufte Hallen verdient m.M. nach. Aber bislang ist er hierzulande doch noch recht unbekannt glaube ich. Zu Unrecht!

    Setlist:
    Never Lookin' Back
    Somehow, Somewhere, Someway
    Butterfly
    Come On Over
    Yer Blues
    Show Me The Way Back Home
    Deja Voodoo
    Come On (Let The Good Times Roll)
    Shame, Shame, Shame
    Dark Side Of Love
    King's Highway
    True Lies
    Backwater Blues
    While We Cry
    ---
    Blue On Black
    I'm A King Bee
    Oh Well
    Voodoo Chile
    Voodoo Child (Slight Return)
  • Trasers Video Blog Nr.19 - Adrenaline Mob

    Jul 2 2011, 16h36

    Eine neue Supergroup wirft ihre Schatten voraus: Adrenaline Mob mit ihrer ersten Hörprobe The Mob Rules, im Original von Black Sabbath.
    Band Members:
    Mike Portnoy
    Russell Allen
    Mike Orlando
    Paul Dileo
    Rich Ward

  • Trasers Video Blog Nr.18 - Gary Moore

    Fev 10 2011, 9h50

    Am Sonntag den 6.Februar 2011 verstarb für uns alle völlig überraschend Gary Moore im Alter von nur 58 Jahren. Gary Moore war einer der Helden meiner Jugend und wird für mich und viele Andere immer unvergesslich bleiben. Seine Musik war immer innovativ, egal ob er Solo oder in einer Band wie Thin Lizzy unterwegs war. Mit seiner Gitarre hat er alle Grenzen ausgelotet und auch seine Stimme war einmalig.

    Rest In Peace Gary!



  • Trasers Video Blog Nr.17 - Steven Tyler

    Jan 9 2011, 13h32

    Da in den letzten Monaten nicht viel Gutes von Steven Tyler berichtet wurde, habe ich abgesehen von seinen Aktivitäten bei der American Idol-Serie vor allem musikalisch nicht mehr viel von ihm erwartet. Vor allem von seinen Bandkumpanen wurde er ja als ziemlich fertiger Typ hingestellt. Doch nun macht er durch einen Auftritt bei einer Preisverleihung u.a. zu Ehren von Paul McCartney durch den amerikanischen Präsidenten von sich Reden. Er glänzte mit seinem Auftritt mit einem Abbey Road Medley der Beatles:

  • Trasers Videoblog Nr.16 - Dio

    Mai 23 2010, 18h40

    In Memory of Ronnie James Dio

  • Heaven And Hell sagen Gigs ab

    Mai 8 2010, 20h32

    HEAVEN AND HELL müssen leider alle geplanten Touraktivitäten absagen, da der an Krebs erkrankte Sänger Ronnie James Dio noch nicht fit genug für eine Tour ist. Darunter fallen z.B. auch die Big-4- bzw. Sonisphere-Festivals. Bereits gekaufte Eintrittskarten werden von den Vorverkaufsstellen erstattet. Die Band hofft auf das Verständnis der Fans. Weiterhin gute Besserung für Ronnie James Dio!
  • Trasers Videoblog Nr.15 - Type O Negative

    Abr 26 2010, 19h24

    In Gedenken an den kürzlich verstorbenen Pete Steele. Type O Negative mit Christian Woman

  • Trasers Videoblog Nr.14 - Slash

    Abr 9 2010, 21h10

    Vom neuen Slash-Soloalbum zusammen mit dem Wolfmother-Sänger: By the Sword!

  • Trasers Videoblog Nr.13 - Avantasia

    Mar 21 2010, 14h11

    Was niegel-, nagelneues: Avantasia mit dem Video zur neuen Single "Dying for an angel":

  • Titel des neuen Maiden-Albums bekannt

    Mar 9 2010, 19h48

    Das neue IRON MAIDEN-Album wird "The Final Frontier" heißen und im Spätsommer erscheinen. Nach dem Tourauftakt in den USA werden die Eisernen Jungfrauen im Sommer für einige Festivalsauftritte nach Europa übersetzen. Die Welttour soll 2011 fortgesetzt werden. Als Mitglied des Fanclubs wird man sich auf www.ironmaiden.com exklusives Videomaterial der Tour ansehen können.