• videos from the SS20-show in LITTLE BAR/Chengdu on saturday nov. 12th 2011

    Nov 26 2011, 10h37 por olderthanyou70

  • videos from the SS20-show in MAO/Beijing on sunday nov. 20th 2011

    Nov 26 2011, 9h57 por olderthanyou70

  • SS20 | AXT WELT-TOUR part 2

    Fev 4 2011, 20h28 por olderthanyou70

    Sat 29 Jan – SS20, Axt

    Nach dem Frühstück am frühen Nachmittag entschied sich SS20 für einen Hafen-Rundgang. Schließlich war es das Tor zur Welt und dort wollte ja wohl jeder mal durchgehen. Irgendwann nervten die endlosen Kräne und Container und die Band beschloss den Hinweisschildern zur Reeperbahn zu folgen. 350 m sollten es nur sein. Als nach einer halben Stunde immer noch nicht das Ziel in Sicht war, beschloss man umzudrehen. Vielleicht war das Schild ja nur eine Band-Halluzination gewesen. Bei einer Runde Glühwein und ekeligem Tee aus Brackwasser wurde der Fahrer nach Neubrandenburg ausgewürfelt.

    Die Ankunft in Neubrandenburg war unspektakulär. Nur Micha war anwesend. Der Rest der AXT-Crew war bei Mutti. Wir nahmen die Location in Beschlag und gingen Micha auf den Geist. Mit wenig Erfolg, er war nicht aus der Ruhe zu bringen. Also nervten wir uns gegenseitig und erzählten dumme Witze. Das Publikum im AJZ lies auch auf sich warten. Der Neubrandenburger geht eben spät aus. Der Start der Show wurde auf kurz vor Mitternacht verschoben.
    Rohnny hatte letzte Nacht wahrscheinlich nicht sein Bestes gegeben, denn AXT waren erst zu später Stunde vollzählig. Wir spielten als Zweites. AXT waren heute noch schneller als gestern. Auf einmal fühlten SS20 sich alt und ausgelaugt. Mangelnder Schlaf und Kopfschmerz taten ihr übriges. Offensichtlich litt die ganze Band unter Bewusstseinsstörungen. Im Anschluss an das SS20-Set jammerte die Band über lahme Song und fehlende Power. Im Fachgespräch mit dem interessierten Besucher wurde dies jedoch widerlegt.
    Heute war kein Schnaps an Bord, nur irgendein Johannisbeergesöff stand auf dem Tisch, das eher den Alkoholgehalt eines schweren Weines hatte und alles verklebte. Wahrscheinlich auch die Sinne, denn keiner der Anwesenden redete mehr von der Hochzeitsnacht. Wichtige Themen des Abends waren eher: Takte auszählen, Navigationssysteme, die Auswirkungen des demografischen Wandels in der Szene und und und. Eindeutig zu schweres Fahrwasser nach unkontrolliertem Bierkonsum. Nach und nach leerten sich die Tische und SS20 begab sich in Unterzahl.

    Auf das Weckerklingeln um 10.00 hörte natürlich keiner. Der Duft frisch gebrühten Kaffees kitzelte Rico dann aber 11.00 Uhr aus der Kiste. Fröhlich weckte er den Rest von SS20. AXT schliefen noch bei Mutti. Vielleicht erzeugte das schlechte Laune bei Madelaine und Rohnny, denn sie begannen Maik zu mobben. Es fielen Worte wie "Pickel am Arsch" und andere Ungezogenheiten. Maik wurde traurig. Maik ging ins Exil zu Rico an den Frühstückstisch. Zur Strafe schoben sich Wolken an den Himmel und die Bandsonne Madelaine musste hinterm Lenkrad kämpfen. Maik und Rico schoben die Wolken erst beiseite als wir die Autobahn für die letzten Kilometer Heimfahrt verließen.
  • SS20 | AXT WELT-TOUR

    Fev 4 2011, 20h25 por olderthanyou70

    Fri 28 Jan – SS20, Axt

    Alles fing an mit einer großen Liebe zwischen den beiden Bands SS20 und AXT und der Idee eine zweiteilige Hochzeitskonzert-Tournee zu veranstalten. Einmal im Süden und einmal im Norden. Das Südprogramm wurde für AXT gestrichen, weil sie beim Liebestest auf Facebook die falschen Antworten gegeben hatten. Zur Bewährung sollten sie sich in besonderem Maße um die Nordtour kümmern. Die Äxte wurden in Neubrandenburg geschliffen und man erstritt zwei Shows im Januar. Lobusch Hamburg und AJZ Neubrandenburg.
    Der 28.01. nahte und beide Bands wurden nervöser. Eifrig wurde sich geschminkt und herausgeputzt. Maik musste zum Friseur und investierte seinen Monatslohn. Madelaine kaufte ein neues Prinzessinnenkleid und Rico ging mit Rohnny zum Bauchwegtraining. AXT machten komplett einen Kurzurlaub auf einer Beauty-Farm.

    AXT waren so in Vorfreude, dass sie schon nachmittags an die Türe der Lobusch klopften. Wir, SS20, waren wie immer zu spät, gaben aber Gas auf dem Highway, denn die Minuten des Zusammenseins waren kostbar. Wir fielen uns in die Arme und Tränen der Freude flossen. Wir beschlossen so richtig zu feiern und konnten das Ende der Show gar nicht erwarten. Immer wieder kreisten Schnapsflaschen. Dann die Schreckensnachricht. Beide Bands sollten getrennt schlafen. Jegliches Betteln beim Veranstalter half nix. Hin- und her wurde überlegt und wieder kreisten Schnapsflaschen. Wir sinnierten über Revolution und den Einsatz der Äxte. Schließlich entschieden sich alle für das Verschieben der Hochzeitsnacht auf den nächsten Abend. Als Betthüpferl übergaben wir Rohnny schon an AXT für die freitägliche Nacht ... und wieder kreisten Schnapsflaschen.

    Schon auf dem Weg zur Nachtruhe, entdeckte Rico auf einmal ein Käsesschnitzel-Longsleeve. Schlagartig wurde er nüchtern und verschob den geplanten Aufstieg ins Nachtquartier. Der Käseschnitzelmann entpuppte sich als Cousin des legendären Kochs aus dem GiG in Halle. Sofort wurden Erinnerungen wach an gemeinsame Unternehmungen. Großes Thema war der Ausflug zum No Border Jam Festival in Slowenien mit 100 Verrückten und zwei großen Reisebussen. AXT war vergessen und wieder kreisten die Schnapsflaschen.

    Irgendwann hatte der Sandmann doch genug Sand ausgeschüttet und die Beine weichgemacht. Zu dritt schwankte der Rest von SS20 in das Obergeschoss. Rohnny konnte am nächsten Tag nicht mehr soviel über den Rest des Abends berichten. Seine Erinnerungsfetzen bestanden aus wenig Schlaf, ein Nachtmahl irgendwo im Kiez, Bier, Schnaps, Onkel Otto und Zärtlichkeiten.